Jetzt

Die Suche nach dem Jetzt.

Ich habe die Nacht wach gelegen und mich gefragt, wann genau Jetzt ist. Es ist irgendwie schwer vorstellbar, das man eine klare Vorstellung des Vergangenen hat. Was vor wenigen Augenblicken noch passiert ist. Und eine grobe Erwartung, was die kommenden Augenblicke passieren wird.
Die Erwartungen decken sich dabei mit den Erfahrungen der Vergangenheit.
Ich erwarte, wenn ich im Garten sitze und auf die. Wiese schaue, einen Meteoriteneinschlag genau so wenig wie einen Erdrutsch. Sicher gibt es diese, allerdings sind sie nicht meine Standarterwartung für die kommenden Minuten.
Je mehr ich jetzt von meiner erfahrenen Vergangenheit auf die angenommene Zukunft hingehe, um so näher komme ich dem Jetzt.

Hier ein Gedankenexkurs.
Wir können eine kleinste räumliche Einheit kaum festlegen. Allerdings gibt es eine sinnvolle.
Kleiner als eine Plank Länge können wir uns theoretisch vorstellen, allerdings hat es keinen nennenswerten Nutzen. Kleinere Partikel als 1 Planklänge haben komplexe probleme Schwarze Löcher zu werden. Genauer bin ich in die theoretische Physik nicht eingedrungen.

Wenn wir Zeit über Bewegung definieren, gibt es also ein minimum an Bewegung.
Wenn diese minimal distanz mit höchster angeommener Geschwindigkeit durchschritten wird, haben wir theoretisch die kleinste denkbare Zeiteinheit.
Allerdings ist das ja nicht das Jetzt.

Jetzt ist also kein definierbarer Zeitraum. Sondern ein Konstrukt um Zeit zu vereinfachen.

Die Redewendung, Von jetzt auf gleich, bezieht sich also auf eine unerwartete entwicklung der angenommenen Zukunft die sich nicht mit der erfahrenen Vergangenheit deckt.